+43 (0) 2245 824 88

Das sollten Sie über den Mund-Nasen-Schutz wissen

Aufgrund der aktuellen Situation zu SARS-CoV-2 / Covid-19 gilt ein Mund-Nasen-Schutz als präventive Maßnahme vor einer Ansteckung mit dem Virus. Zur Bedeckung von Mund und Nase werden diverse Typen von Atemschutzmasken eingesetzt. Damit einher gehen auch unterschiedliche Schutz- und Leistungsmerkmale. Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick zu den häufigsten Fragen in diesem Zusammenhang liefern.

Warum Mund-Nasen-Schutz?

Um die Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus zu vermindern, ist es in Österreich unter bestimmten Gegebenheiten Pflicht einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Aufgrund der Übertragung durch Tröpfchen oder einer Schmierinfektion, dient der MNS primär dem persönlichen Schutz und dem anderer. Das Zurückhalten von Tröpfchen beim Sprechen, Husten und Niesen wird somit gewährleistet. Vor allem in geschlossenen Räumen bzw. Verkehrsmitteln kann durch das Tragen einer Schutzmaske ein sinnvoller Beitrag zur Bewältigung der aktuellen Situation geleistet werden.

Schützt der MNS zu 100%?

Ein Großteil der am Markt erhältlichen Schutzmasken, schützt nicht ausreichend vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus. Insbesondere nicht-zertifizierte Masken und Baumwollmasken aus Eigenproduktion stellen keinen wirksamen Schutz dar. Sofern sie nicht mit speziellen Filtermaterialien bestückt sind. Mit einem Mund-Nasen-Schutz, welcher zertifiziert ist, können Sie sich und Ihr Umfeld am optimalsten schützen. Wichtig sind hierbei die hohe Filterleistung und eine hygienische Verwahrung, damit Sie bestmöglich vom Schutz Ihrer MNS profitieren.

Welche Atemschutzmasken gibt es? Was gilt als Mund-Nasen-Schutz?

Grundsätzlich muss zwischen einigen gängigen Begriffen differenziert werden. Eine Atemschutzmaske etwa ist eine spezielle Maske, wie sie beispielsweise in der Medizin gebräuchlich ist. Ein medizinischer Schutz unterliegt einem strengen Medizinproduktegesetz und darf somit im OP verwendet werden. Der Träger schützt seine Umgebung während des Sprechens, Hustens oder Niesens vor einer Tröpfcheninfektion.

Des Weiteren gibt es sogenannte partikelfiltrierende Halbmasken (FFP1-, FFP2- und FFP3-Masken). Der Träger schützt sich mit einer solchen Maske vor der Einatmung schädlicher Aerosole. Auch im medizinischen Bereich werden diese zum umfassenden Schutz vor Viren und Bakterien eingesetzt. Die Schutzmaske unterliegt gesetzlichen Regelungen und muss den spezifischen Prüfkriterien genüge tragen.

Ein einfacher Mund-Nasen-Schutz wird vor allem für den privaten Gebrauch genutzt. Diese schützen durch die Barriere zwar andere vor einer Ansteckung, nicht aber den Träger selbst. Aufgrund dessen gibt es hier auch keine gesetzlichen Anforderungen.
Mund-Nasen-Schutz Arten

Mund Nasen Schutz Arten

  • MNS für den privaten Gebrauch
  • Medizinischer Mund-Nasen-Schutz mit CE-Kennzeichen
  • Partikelfiltrierende Halbmasken (FFP1-, FFP2- und FFP3-Masken)

Anforderungen an den MNS

Die Anforderungen an MNS als Medizinprodukt gehen aus der Europäischen Medizinprodukterichtlinie bzw. dem jeweiligen nationalen Umsetzungsgesetz sowie der Europäischen Norm EN 14683 hervor:
  • Der Atemdruckwiderstand muss von einer akkreditierten Stelle geprüft sein, sowie eine genaue Klassifizierung in die unterschiedlichen Anforderungen der MNS-Maske gemacht werden muss.
  • Die verschiedenen Klassen werden differenziert in: Klasse I, Klasse II und Klasse IIR.
  • Die Filterleistung muss von einer akkreditierten Stelle geprüft sein.
  • Für die Klasse IIR muss ein spezieller Test mit künstlichem Blut durchgeführt werden, um auch den Träger vor Blutströpfchen zu schützen. Dies gilt vornehmlich für Masken, die im OP-Saal eingesetzt werden.
  • Ebenfalls ein notwendiger Test, welcher durch ein akkreditiertes Labor durchgeführt werden muss, ist der sogenannte Bioburden-Test, wobei hier Grenzwerte in der EN 14683 festgelegt sind, welche im Zusammenhang mit der Keimbelastung einer Maske stehen. Gegebenenfalls ist noch eine Keimdifferenzierung durchzuführen, um zu wissen, welche Art von Keimen sich auf der Maske befinden.
  • Die verwendeten Materialien unterliegen ebenso einigen Normen, die auf die Kontaktzeit des Trägers eingehen. Diese Tests müssen auch gemacht werden und handeln im Großen und Ganzen die Biokompatibilität ab. Ergebnisse und ausreichende Tests geben dann genauen Aufschluss über Hautirritationen oder anderwärtig auftretende Problem wie unreine Haut, Rötungen und/oder Hautausschläge.
  • Die EN 14683 ist eine harmonisierte Norm und ist mit einer Zertifizierung als Medizinprodukte Hersteller auch nur dann gültig, wenn der Medizinprodukte Hersteller die EN 13485 komplett erfüllt.

Material von Einwegmasken

Zahlreiche Studien zum Thema „Material der Einwegmaske“ bestätigen die hohe Wirksamkeit von Materialien, die tatsächlich eine spezifische Filterleistung aufweisen. Dies betrifft im Speziellen Vliese, die etwa in OP-Masken verarbeitet werden. Dabei handelt es sich um non-wovon (nicht gewebte) Stoffe, welche durch die Verarbeitung keine Durchlässigkeit bieten. Die Fasern liegen nicht in einem bestimmten Muster, wodurch diversen Partikeln kein Durchlass gewährt wird. Verlassen Sie sich beim Schutz Ihrer Gesundheit auf eine Maske aus Vlies.

Wo gilt die MNS Pflicht?


Maskenpflicht

Seit 21. September 2020 gilt die MNS-Pflicht für folgende Bereiche:
  • Öffentliche Verkehrsmittel/Taxis
  • Besuch von Indoor Veranstaltungen (außer am zugewiesenen Sitzplatz, wenn der Mindestabstand von 1 Meter eingehalten werden kann bzw. Eine Schutzvorrichtung gegeben ist)
  • Besuch von Fach- & Publikumsmessen
  • Im Gesundheitsbereich z.B. Besuch im Pflegeheime, Kranken- und Kuranstalten & in Apotheken
  • Im Dienstleistungsbereich bei Nicht-Einhalten des Mindestabstandes von 1 Meter z.B. Friseur
  • Besuch von Museen, Ausstellungen, Bibliotheken
  • Indoor & Outdoor Märkte
  • Teilnahme an Demonstrationen
  • In der Gastronomie (außer am zugewiesenen Sitzplatz)
  • In Schulen, Universitäten und Fachhochschulen
Mehr Infos zu diesem Thema und Antworten auf häufig gestellten Fragen finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Wer ist von der MNS Pflicht ausgenommen?

Bestimmte Personengruppen sind von der MNS Pflicht ausgenommen. Dies betrifft unter anderem Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr. Ebenso sind Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keinen MNS tragen können, nicht verpflichtet. Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, Angststörungen oder mit fortgeschrittener Demenz, Kinder mit ADHS oder Asthma müssen keinen MNS tragen. Jedoch muss diese Ausnahmeregelung bei einer Kontrolle durch Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes durch die betroffene Person bewiesen werden.

Wie trägt man den MNS?

  1. Nehmen Sie den MNS am Ohrgummi.
  2. Diesen befestigen Sie hinter den Ohren, sodass ein guter Sitz gewährleistet wird.
  3. Drücken Sie auf den Metallstreifen (falls vorhanden), um ihn an die Form der Nase anzupassen.
  4. Achten Sie darauf, dass die Atemschutzmaske Mund und Nase (!) bedeckt.
  5. Während des Tragens soll der Mund-Nasen-Schutz nicht mit den Händen berührt werden.
  6. Zum Entfernen, greifen Sie zum Ohrgummi und nehmen Sie die Maske ab.
  7. Nach dem Tragen ist der MNS möglichst rasch in einen geschlossenen Behälter zu entsorgen.
Anleitung zum richtigen Tragen des Mundschutzes Nach Wunsch können Sie zusätzlich eine Schutzbrille oder ein Gesichtsschutzvisier tragen. Diese setzen Sie nach dem Anbringen der Schutzmaske auf.


Wie lange ist die Maske tragbar? Wann sollte man den MNS wechseln?

Die Dauer des Tragens kann je nach körperlicher Aktivität variieren. Allgemein gilt: Wenn der MNS durchfeuchtet ist, soll er gewechselt werden. Ein herkömmlicher MNS sollte dennoch nicht länger als 3-4 Stunden am Stück getragen werden.
Die Websinger Schutzmasken werden nach medizinischen Standards produziert und zeichnen sich durch eine lange und angenehme Tragedauer aus. Die Dauer des Tragens hängt aber auch davon ab, ob viel gesprochen werden muss, oder heftiger geatmet wird, weil der Atemluftwiederstand zu hoch ist und nicht der Klassifizierung der Maske entspricht. Generell wird kolportiert, dass eine Maske eine Schicht lang getragen werden kann, dies bedeutet max. 8 Stunden.


Was ist beim Kauf einer Mund-Nasen-Schutz Maske zu beachten?

Um einen effektiven Schutz gegen eine Corona-Ansteckung zu gewährleisten, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten. Ihr MNS sollte…
  • über 3 Lagen für maximale Filterleistung verfügen.
  • Innenseite - leicht absorbierend
  • Außenseite - flüssigkeitsdicht
  • Mitte – Filterschicht
  • UV-desinfiziert sein, um maximale Sauberkeit zu garantieren.
  • eine bakterielle Filterleistung nach BFE 99 aufweisen.
  • konform mit EN-14683 für OP Masken (Typ II) sein.
  • hohen Tragekomfort versprechen.
  • für geringen Atemwiderstand sorgen.
  • flüssigkeitsresistent sein.
  • die passende Größe für Ihre Gesichtsform haben, da ein optimaler Schutz andernfalls nicht gewährleistet wird.
  • hygienisch aufbewahrt bzw. verpackt werden.

Wer hat den Mundschutz erfunden?

Schon während der sogenannten Spanischen Grippe der Jahre 1918 bis 1920 gehörte der Mund-Nasen-Schutz zum Alltag der Bevölkerung. In dieser Zeit hat sich das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes weltweit verbreitet und wurde vor allem in Japan bald Bestandteil des alltäglichen Lebens.
In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden Mund-Nasen-Masken (auch chirurgische Masken genannt) außerdem im medizinischen Bereich eingeführt, um die Ausatem­luft des Personals bei Operationen zu filtern und postopera­tive infektiöse Komplikationen zu verhindern.
Nicht nachweisbar ist auf wen der Mundschutz tatsächlich zurückgeht. Fakt ist, dass ein Mund-Nasen-Schutz bereits seit vielen Jahrzehnten erfolgreich in Pandemie-Phasen und im medizinischen Bereich eingesetzt wird, um Ansteckungen durch virale Infekte entgegenzuwirken.

Zugehörige Produkte

Websi-Face Mask Tie zum Binden Blau
Schutzmasken von Websinger stehen für optimale Qualität und maximalen Schutz! Bestellen Sie Ihre einzeln verpackten Masken für maximale Hygiene in gewünschter Stückzahl zum optimalen Schutz Ihrer Gesundheit. Wir liefern innerhalb von 1-3 Werktagen direkt zu Ihnen nachhause.
Unsere Schutzmasken entsprechen hohen qualitativen Standards und können somit auch im Gesundheitswesen, z.B. OP Raum eingesetzt werden. Um mikrobiologische Reinheit zu gewährleisten, weisen unsere Masken eine maximale Keimbelastung von 30 koloniebildenden Einheiten auf. Durch die hygienische Einzelverpackung in verschiedenen Stückzahlen kann eine Kontamination bei der Entnahme der Maske aus großen Boxen ausgeschlossen werden. Der integrierte Nasenbügel lässt einen festen Sitz zu, damit auch Brillenträger aufgrund des Metallbügels Anpassungen vornehmen können.
Wir liefern zertifizierte Qualität zu höchsten Standards!

Inhalt: 50 Stück

40,00 €*

Zum Produkt
Websi-Face Mask Loop
Schutzmasken von Websinger stehen für optimale Qualität und maximalen Schutz! Bestellen Sie Ihre einzeln verpackten Masken für maximale Hygiene in gewünschter Stückzahl zum optimalen Schutz Ihrer Gesundheit. Wir liefern innerhalb von 1-3 Werktagen direkt zu Ihnen nachhause.
Unsere Schutzmasken entsprechen hohen qualitativen Standards und können somit auch im Gesundheitswesen, z.B. OP Raum eingesetzt werden. Um mikrobiologische Reinheit zu gewährleisten, weisen unsere Masken eine maximale Keimbelastung von 30 koloniebildenden Einheiten auf. Durch die hygienische Einzelverpackung in verschiedenen Stückzahlen kann eine Kontamination bei der Entnahme der Maske aus großen Boxen ausgeschlossen werden. Der integrierte Nasenbügel lässt einen festen Sitz zu, damit auch Brillenträger aufgrund des Metallbügels Anpassungen vornehmen können.
Wir liefern zertifizierte Qualität zu höchsten Standards!

Inhalt: 25 Stück

6,25 €*

Zum Produkt