+43 (0) 2245 824 88
Schutzartikel Ihres Vertrauens

AGB – Widerrufsrecht – Versand und Zahlungsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen, Widerrufsrecht, Versand und Zahlungsbedingungen der Websinger Ges.m.b.H.

 1. Allgemeines – Anwendungsbereich

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Widerrufsrecht, Versand und Zahlungsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Websinger Ges.m.b.H. (im Folgenden Websinger) und ihren Kunden. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltende Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Websinger. Etwaige abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn Websinger im Einzelfall nicht widerspricht, es sei denn ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Kunden sind Unternehmer und Konsumenten. Konsumenten sind Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) und somit natürliche oder juristische Personen, die keine Unternehmer sind. Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, für die der gegenständliche Vertrag zum Betrieb ihres Unternehmens gehört. Handelt es sich beim Kunden um eine natürliche Person muss diese volljährig sein. Bei Bestellungen, die über den Online-Shop abgewickelt werden, darf sich jeder Kunde nur mit einem Kundenkonto registrieren, Doppel- und Mehrfachregistrierungen werden ausnahmslos gelöscht, führen zur Verwarnung und berechtigen Websinger im Wiederholungsfall zur Kündigung der Geschäftsbeziehung.

 2. Bestellungen - Vertragsabschluss

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Technische sowie sonstige Änderungen bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Den Zugang einer Bestellung auf elektronischem Wege wird Websinger unverzüglich bestätigen. Diese Zugangsbestätigung stellt jedoch keine Annahme der Bestellung dar, sofern eine Annahme nicht ausdrücklich erklärt wird. Websinger ist berechtigt, die Bestellung binnen 7 Werktagen ab Eingang anzunehmen. Bei elektronischen Betellungen ist Websinger berechtigt die Bestellung binnen 3 Tagen ab Eingang anzunehmen. Websinger kann ohne Angabe von Gründen Bestellungen ablehnen. Websinger ist nicht verpflichtet, das komplette Warenangebot permanent verfügbar zu halten. Der Vertragsabschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der ordnungsgemäßen Selbstbelieferung. Sollte sich herausstellen, dass zu liefernde Ware nicht verfügbar ist, wird Websinger den Kunden unverzüglich informieren und die bereits entrichtete Gegenleistung unverzüglich zurückerstatten. Sofern der Kunde Konsument ist und die Ware auf elektronischem Wege bestellt, wird der Vertragstext von Websinger gespeichert und dem Kunden samt den vertragswirksam einbezogenen AGB per E-Mail nach Vertragsabschluss zugesandt.

 3. Rücktrittsrecht - Wiederrufsrecht

Konsumenten: Ist der Kunde Konsument, so hat er das Recht, binnen 7 Werktagen gerechnet ab dem Eingang der Warenlieferung bei ihm oder ab dem Tag des Vertragsabschlusses bei Dienstleistungsverträgen, vom Vertrag zurückzutreten. Samstage zählen nicht als Werktag. Der Rücktritt muss keine Begründung enthalten und ist in Textform (schriftlich per Fax oder E-Mail) zu erklären; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Übersendung der Ware als Datei auf elektronischem Wege, bei der Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Konsumenten entsiegelt wurden. Der Verbraucher ist bei Ausübung seines Rücktrittsrechtes zur Rücksendung auf eigene Kosten verpflichtet, wenn die Ware durch Paket versendet werden kann.
Als Konsument können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von oben genannter Frist ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf in schriftlicher Form, sowie der Widerruf durch Rücksendung der Ware richten Sie bitte an:

Websinger GesmbH.
Johann-Galler Straße 15
2120 Wolkersdorf
Tel: +43 (0) 2245 824 88
Fax: +43 (0) 2245 824 93
E-Mail.: office@websinger.at

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen, oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Das Rücktrittsrecht ist ausgeschlossen bei Verträgen über Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt wurden, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit für eine Rücksendung nicht geeignet sind, sowie bei Waren, die schnell das Ablaufdatum überschreiten können.

Bei Medizin Produkten, handelt es sich um Waren die versiegelt geliefert werden, sei es steril oder unsteril, diese können nach dem öffnen aus Gründen des Gesundheitsschutzes und aus hygienischen Gründen nicht zurückgenommen werden.

 4. Auftragsstorno Unternehmer

Wird ein Auftrag vom Kunden, der Unternehmer ist, vor Versendung der Ware storniert, so ist dieser verpflichtet eine verschuldensunabhängige Vertragsstrafe in Höhe von 15% des Nettoauftragswertes zu bezahlen. Bei Stornierungen nach 14 Tagen ab Vertragsabschluss erhöht sich die Vertragsstrafe auf 20% des Nettokaufwertes.

 5. Preise

Die angebotenen Preise sind Tagespreise und gelten bis auf Widerruf. Preisangaben sind freibleibend. Beim Versendungskauf versteht sich der Preis zuzüglich der Versandkosten laut Angebot und oder Preisauszeichnung im Shop.

 6. Änderungswünsche werden gesondert berechnet.

Die Preise werden im Online-Shop brutto in Euro angegeben. Bei Verträgen mit Kunden in Nicht- EU-Ländern trägt der Kunde allfällige Import- und Exportspesen. Versandkosten: Bei Lieferungen innerhalb Österreich unter         € 50,00 netto werden pauschale Versandkosten in Höhe von € 4,50 verrechnet. Bei Bestellungen über 50 € netto wird der Versand in Österreich kostenlos durchgeführt. Diese werden auf der Rechnung als gesonderte Position angeführt. Bei Sendungen ins Ausland werden die Versandkosten grundsätzlich schriftlich gesondert vereinbart. Bei Teillieferungen unter € 50 trägt Websinger die Transportkosten der Folgelieferung(en). Teillieferungen ins Ausland bedürfen wieder einer schriftlichen gesonderten Vereinbarung. Falls die bestellte Ware unzustellbar ist oder trotz mehreren Zustellversuche nicht entgegengenommen wird und deshalb an Websinger zurückgeschickt wird, verrechnet Websinger unbeschadet sonstiger Ansprüche eine Gebühr in Höhe von € 15,50. (fürs Ausland € 25,50).

 7. Lieferung/ Gefahrübergang

Die Lieferungen werden in der Regel durch ein Transportunternehmen nach Wahl von Websinger durchgeführt (Standard ist DPD). Das Paket wird in der Regel, aber nicht verpflichtend, vormittags zugestellt; der Kunde trägt Sorge, dass dieses auch entgegengenommen werden kann. Es besteht sowohl im Online Shop (im Adressformular) als auch bei sonstigen Vertragsabschlüssen die Möglichkeit, eine separate Lieferadresse anzugeben. Es werden Standardverpackungen verwendet. Die Gefahr des zufälligen Untergangs geht mit Übergabe der Ware an ein Transportunternehmen oder eine sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte natürliche oder juristische Person auf den Kunden über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde in Annahmeverzug ist. Wünscht der Kunde eine Transportversicherung, welche über die standardmäßig vom jeweiligen Transportunternehmen inkludierte hinausgeht, so bedarf es einer ausdrücklichen, schriftlichen Vereinbarung zwischen Websinger und dem Kunden. Die Versicherungskosten sind vom Kunden zu tragen und werden als gesonderte Position auf der Rechnung ausgewiesen. Alle angenommenen Aufträge werden so rasch wie möglich ausgeführt. Lieferfristen gelten nur als verbindlich, wenn sie ausdrücklich und schriftlich als verbindlich vereinbart wurden und Websinger selbst rechtzeitig und ordnungsgemäß die Waren erhält. Bei unvorhergesehenen Ereignissen und höherer Gewalt haftet Websinger nicht für die Überschreitung einer verbindlich vereinbarten Lieferfrist. Im Falle der Überschreitung der Lieferfrist auf Grund solcher Ereignisse um mehr als 6 Wochen hat jede Partei die Möglichkeit, vom noch nicht erfüllten Teil des Vertrages zurückzutreten. Dem Kunden steht kein Kostenersatz- oder Schadenersatzanspruch zu.

Bestellungen im Inland werden in der Regel zwischen 3 und 5 Werktagen versendet. Bestellungen aus dem EU-Ausland benötigen in der Regel zwischen 5 und 8 Werktage bis zum Empfang der Ware. Sendungen in das restliche Ausland werden zwischen 10 und 14 Werktagen zugestellt.

Ersatzansprüche des Auftraggebers/Käufers wegen verspäteter Lieferung oder im Falle des Rücktritts sind, soweit rechtlich zulässig, ausgeschlossen.

 8. Zahlung

Über den Online Shop bestellte Waren werden ausschließlich gegen Vorauskassa geliefert. Websinger behält sich das Recht vor, auch bei nicht via Online-Shop eingehenden Bestellungen nur gegen Vorauskasse zu liefern. Folgende Zahlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung.

Kreditkarte / Paypal / Sofortüberweisung

Die Sicherheit Ihrer Bezahlung ist uns sehr wichtig, deshalb haben Sie die Möglichkeit mit folgenden Kreditkarten, sowie Bezahlsystemen zu bezahlen: Diners Club, Visa, MasterCard, Paypal, Sofortüberweisung und Vorkasse.
Die gesamte Abwicklung der Kartenzahlung übernimmt der Payment Service Provider "stripe" und garantiert dafür, dass bei uns Kreditkarten,- bzw. Bankdaten weder verarbeitet noch gespeichert werden. Gleiche Bedingungen gelten für die Bezahlung per Paypal und Sofortüberweisung für die jeweiligen Zahlungsanbieter.

Vorauskasse

Bei der Zahlung per Vorauskasse, überweisen Sie zunächst den in der Bestellbestätigung genannten Rechnungsbetrag auf das unten angegebene Bankkonto. Wir versenden die Ware nach Eingang Ihrer Zahlung innerhalb von 2 – 3 Werktagen.

Bankverbindung:

Bank: Oberbank
Name: Websinger GesmbH.
IBAN: AT02 1500 0049 7101 0485
BIC: OBKLAT2L

Andernfalls sind die Rechnungen innerhalb von 14 Tagen ohne jeglichen Abzug fällig und zahlbar auf das in der Rechnung angegebene Konto. Es werden keine Schecks und keine Wechsel akzeptiert. Ist das Zahlungsziel überschritten, so werden Verzugszinsen gegenüber Konsumenten in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz, gegenüber Unternehmern in Höhe von 9,2 Prozent über dem Basiszinssatz verrechnet. Websinger behält sich das Recht vor, gegenüber Unternehmern einen höheren Verzugszinsschaden geltend zu machen. Der Kunde verpflichtet sich, bei Zahlungsverzug alle mit der Eintreibung der Forderung verbundenen Kosten und Aufwände wie insbesondere Inkassospesen oder sonstige für eine zweckentsprechende Rechtsverfolgung notwendigen Kosten zu tragen. Ist der Kunde Unternehmer, so ist er nur dann zur Aufrechnung berechtigt, wenn seine Gegenforderungen rechtskräftig festgestellt wurden oder durch Websinger ausdrücklich und schriftlich anerkannt wurden. Ist der Kunde Verbraucher, so ist er zur Aufrechnung nur im Fall der Zahlungsunfähigkeit von Websinger oder bei Gegenforderungen berechtigt, die im rechtlichen Zusammenhang mit der Verbindlichkeit des Verbrauchers stehen, die gerichtlich festgestellt oder von Websinger anerkannt wurden. Unternehmer-Kunden sind nicht zur Zurückbehaltung von Zahlungen berechtigt.

 9. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum von Websinger und geht erst nach vollständiger Bezahlung in das Eigentum des Kunden über. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware während des Bestehens eines Eigentumsvorbehalts pfleglich zu behandeln. Sofern Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, hat der Kunde diese auf eigene Kosten durchzuführen.

 10. Mängel – Gewährleistung

Für Konsumenten gilt: Der Kunde hat grundsätzlich die Wahl, ob die Verbesserung oder ein Austausch erfolgen soll. Websinger ist berechtigt, die gewählte Abhilfe zu verweigern, wenn sie unmöglich ist oder, verglichen mit der anderen Abhilfe, mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. Ist eine Verbesserung nicht möglich oder nicht tunlich, so kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Preisminderung oder, sofern es sich nicht nur um einen geringfügigen Mangel handelt, Wandlung des Vertrages verlangen. Die Gewährleistungsfrist beträgt im Allgemeinen 2 Jahre und oder entsprechend dem Ablaufdatum, ab Ablieferung der Ware. Für Unternehmer gilt: Die gelieferte Ware muss unverzüglich nach Erhalt auf Vollständigkeit und Ordnungsmäßigkeit geprüft werden. Mängelrügen sind unverzüglich, spätestens jedoch binnen 4 Tagen nach Erhalt zu melden, Transportschäden binnen 2 Tagen nach Erhalt. Insbesondere hat sich der Kunde die Beschädigung oder den Verlust der Ware von der Transportperson, welche die Ware zustellt, schriftlich bestätigen zu lassen und diese Bestätigung Websinger unverzüglich zur Verfügung zu stellen. Websinger leistet nach eigener Wahl für Mängel Gewähr durch Verbesserung oder Austausch, Preisminderung oder Aufhebung des Vertrages und Rückabwicklung (Wandlung). Die Beweislast dafür, dass der Mangel schon im Zeitpunkt der Übergabe bestand, trifft den Kunden. Im Verhältnis zu Unternehmern gilt eine Gewährleistungsfrist von einem Jahr.

 11. Rücknahme oder Umtausch

Mit Ausnahme von Fällen der Gewährleistung (Punkt 10) sowie des gesetzlichen Rücktrittsrechts für Konsumenten (Punkt 3) ist die Rücknahme oder der Umtausch verkaufter Ware ausgeschlossen. Wird Ware ohne vorherige schriftliche Zustimmung zurückgesendet, ist Websinger nicht verpflichtet, diese anzunehmen. Rücksendekosten gehen zu Lasten des Rücksenders.

 12. Haftung

Außerhalb des Anwendungsbereichs des Produkthaftungsgesetzes haftet Websinger nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit, Ersatz von Folge- und Vermögensschäden, nicht erzielte Ersparnisse, Zinsverluste und Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden sind ausgeschlossen. Die Haftungsbeschränkung für leichte Fahrlässigkeit gilt nicht gegenüber Konsumenten. Websinger haftet nur für eigene Inhalte auf ihrer Website. Websinger macht sich die Inhalte fremder Websites, zu denen ein Link besteht, nicht zu eigen und ist für diese Inhalte nicht verantwortlich.

 13. Kundendaten - Datenschutz

Kundendaten werden zum Zwecke der Vertragsanbahnung und -abwicklung erfasst, verarbeitet und gespeichert. Darüber hinaus wird Websinger diese Daten verwenden, um dem Kunden aktuelle Informationen im Zusammenhang mit den angebotenen Produkten per E-Mail zu übermitteln, sofern der Kunde dem zustimmt. Die Zustimmungserklärung kann jederzeit widerrufen werden. Websinger wird Kundendaten nicht an Dritte weitergeben.

 14. Gerichtsstand - anzuwendendes Recht

Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar aus dem Vertrag mit dem Kunden ergebende Streitigkeiten wird das für den Sitz von Websinger örtlich und sachlich zuständige österreichische Gericht bestimmt. Es gilt österreichisches Recht.

 15. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung wird durch eine Regelung ersetzt, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahekommt.